Quick­play

Spielschein Automatisch ausfüllen und direkt abgeben

Quick­play

Pressesprecher

Axel Weber

Telefon: 0251 7006-1341
Fax: 0251 7006-1399

E-Mail: axel.weber@westlotto.de

Weitere Presse-Kontakte

Wir möchten Sie mit den Pressemitteilungen der Westdeutschen Lotterie über aktuelle Themen rund um das Haus WestLotto informieren.

Pressemitteilungen

19.06.2018

Internationales Zertifikat für Responsible-Gaming-Konzept: Lotto-Spieler profitieren von ausgezeichnetem Verbraucherschutz bei WestLotto

Mit Netz und doppeltem Boden: Jede Woche schenken Millionen Menschen in NRW WestLotto ihr Vertrauen und profitieren dabei von einem ausgezeichneten Verbraucherschutz. Deutschlands größter Lotterieveranstalter setzt sich nachhaltig für einen verantwortungsvollen Umgang mit Glücksspiel ein. Mit Erfolg! Für sein Responsible-Gaming-Konzept wurde das Unternehmen jetzt erneut von der European Lotteries ausgezeichnet.

Wer seine Träume in die Hände anderer legt, muss sich darauf verlassen können, dass diese dort gut aufgehoben sind. Ein Grund, warum der Verbraucherschutz bei WestLotto immer an erster Stelle steht. Geschäftsführer Andreas Kötter: „Lottospielen ist für viele Menschen ein liebgewonnenes Ritual, das Spaß macht und fest zum Alltag gehört. Im Sinne der Kunden haben wir uns selbst strenge Richtlinien auferlegt, damit wir genau dann eingreifen und helfen können, wenn es nötig ist.“

Neben einem umfassenden Jugendschutz, transparenten Informationen zu Gewinnwahrscheinlichkeiten, der Anonymität der Gewinner oder der Unterstützung von wissenschaftlichen Studien zum Spielverhalten, sind auch regelmäßige Schulungen aller Mitarbeiter und Annahmestellen Teil des Responsible-Gaming-Konzepts von WestLotto.

Die Wirksamkeit dieser Maßnahmen wurde nun erneut mit der Vollzertifizierung durch die Dachorganisation der europäischen Staatslotterien bestätigt. „Wir entwickeln unser Konzept ständig weiter, weil sich auch die Bedürfnisse unserer Kunden verändern. Dadurch minimieren wir die Risiken und schaffen einen verantwortungsvollen Rahmen für Glücksspiel“, so Kötter. Als Vorreiter in Sachen Verbraucherschutz unterzieht sich das Unternehmen seit 2009 regelmäßig freiwillig den Zertifizierungen.

mehr lesen weniger lesen

19.06.2018

Die Sieger-Chance macht Gewinner

Medaillenregen für Deutschland bei Olympia? Eine siebenstellige Summe auf das eigene Konto? Beides ist möglich – dank der Sieger-Chance. Denn die Zusatzlotterie der GlücksSpirale schüttet Gewinne bis zu einer Million Euro aus. Im April gewann ein GlücksSpirale-Los aus Mönchengladbach, bei dem die Sieger-Chance zusätzlich angekreuzt war, eine Million Euro. Die Erträge der Sieger-Chance kommen wiederum ausschließlich dem Sport zugute. Gefördert werden besonders talentierte Nachwuchssportler sowie leistungsstarke Athleten. Denn Spitzenleistungen Einzelner sind nur dann möglich, wenn jemand, der für den Sport lebt, auch davon leben kann.

Drei Klassen

Die Teilnahme an der Sieger-Chance kostet pro Ziehung 3 Euro. Immer samstags werden insgesamt sechs Gewinnzahlen für drei Klassen ermittelt. Angefangen mit 10.000 Euro in Klasse 1 (Chance 1 : 50.000) steigen die Gewinnsummen bis zu einer Million Euro in Klasse 3 (Chance 1 : 3,4 Mio.). In Klasse 2 erwartet die Gewinner eine Rente ab sofort in Höhe von 5.000 Euro monatlich, die zehn Jahre lang ausgezahlt wird (Chance 1 : 1 Mio.). Für GlücksSpirale und Sieger-Chance gibt es einen eigenen Spielschein. Auch auf Eurojackpot- und Lotto-Scheinen besteht die Möglichkeit, sich an dieser Lotterie zu beteiligen.

Jahreslose

Die Teilnahme an der GlücksSpirale ist Voraussetzung für eine zusätzliche Teilnahme an der Sieger-Chance. Ein Los der GlücksSpirale kostet pro Ziehung 5 Euro. Als Jahres- oder Halbjahreslos kann die GlücksSpirale auch anteilig für 2,50 Euro (halbes Los) oder 1 Euro (Fünftel-Los) gespielt werden, die Sieger-Chance jedoch nicht. Für die Tipper der GlücksSpirale sind Gewinne in sieben Klassen möglich. Spitzengewinn ist eine Rente ab sofort in Höhe von 10.000 Euro monatlich, die 20 Jahre lang ausgezahlt wird (Chance 1 : 10 Mio.) – bei einem halben oder Fünftel-Los entsprechend anteilig.

mehr lesen weniger lesen

15.06.2018

Unfassbare Jackpotphase hält an - Mega-Jackpot von 90 Millionen immer noch zu haben

„Jetzt muss es doch passieren“ – das hat sicher ein Großteil der Spielteilnehmer bei der Lotterie Eurojackpot heute Abend gedacht. Aber: Der Jackpot von 90 Millionen Euro wurde erneut nicht geknackt! Der Traum vom großen Gewinn geht somit noch einmal und unglaublicherweise in eine weitere Verlängerung. Damit steht er bei der nächsten Ziehung zum fünften Mal in Folge bei 90 Millionen Euro.

Bei der heutigen Ziehung von Eurojackpot ergaben sich die Gewinnzahlen 1, 5, 7, 9 und 21 sowie den beiden Eurozahlen 3 und 10

Und dass der Mega-Jackpot der ersten Gewinnklasse nicht geknackt wird, heißt noch lange nicht, dass es keine Gewinner und keine Neu-Millionäre gibt. Im Gegenteil! Denn während die Eurojackpot-Spieler weiterhin auf eine Ausschüttung in der ersten Gewinnklasse warten, sorgt der Jackpot im zweiten Gewinnrang mit weiteren stattlichen 23 Millionen Euro für riesige Freude. Gleich 28 Spielteilnehmer teilen sich diese Summe und erhalten jeweils den Betrag von 853.136,90 Euro. Die Spielteilnehmer kommen aus den Ländern Deutschland (11 x), Finnland (6 x), Schweden (2 x), Niederlande (2 x), Spanien, Italien, Slowenien, Dänemark, Tschechische Republik, Slowakei, Polen.

Axel Weber, Sprecher von Eurojackpot, wagt eine Prognose: „Diese Jackpotphase der Lotterie Eurojackpot produziert Millionäre am laufenden Band und unfassbar viele Großgewinner im sechsstelligen Bereich, wie heute Abend. Mit bisher 13 neuen Eurojackpot-Millionären in den letzten 12 Wochen haben wir einen Rekord aufgestellt! Und das Millionäre machen geht ja noch weiter. Auch wenn der 90-Millionen-Jackpot weiter auf einen oder mehrere Gewinner wartet, bin ich optimistisch, dass er noch in diesem Monat geknackt wird und wir somit den Eurojackpot-Europameister noch vor dem Ende der inzwischen eröffneten Fußball-Weltmeisterschaft küren können. Vielleicht sogar schon bei der kommenden Ziehung am 22. Juni?“

An diesem Tag findet dann die 13. Ziehung der laufenden Jackpotphase statt. Damit kommt es zur Einstellung der bisher längsten Jackpotphase seit es mit Eurojackpot losging – und zwar in 2012.

Durch den erneuten Überlauf des Jackpots aus dem ersten in den zweiten Gewinnrang gibt es am 22. Juni (Freitag) erneut einen Doppeljackpot. In der Gewinnklasse 2 warten dann noch einmal 24 Millionen Euro. Mit einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 1:6 Millionen wieder eine tolle Chance auf einen Millionengewinn oder sechsstelligen Großgewinn, wie die heutige Ziehung belegen konnte.

Der Eurojackpot ist seit Start der Lotterie im Jahr 2012 zum fünften Mal auf die maximale Höhe angewachsen. Im Mai 2015 und Oktober 2016 erzielten Spielteilnehmer aus Tschechien und Deutschland (Baden-Württemberg) jeweils Rekord-Gewinne von 90 Millionen Euro. Zum Jahreswechsel 2016/17 stand der Jackpot ebenfalls beim Höchstbetrag. Gleich fünf Eurojackpot-Spieler teilten sich die 90 Millionen und erhielten pro Person 18 Millionen Euro. Zuletzt war der Eurojackpot im Februar 2018 auf 90 Millionen angewachsen. Hier gewann eine Tippgemeinschaft aus Finnland.

Bis kommenden Freitag (22. Juni 2018) können Tipps in allen Lotto-Annahmestellen und unter www.eurojackpot.de abgegeben werden.

mehr lesen weniger lesen

13.06.2018

Glücksmonat Juni: Selten war es so leicht, Millionär zu werden

Herzlichen Glückwunsch, es ist ein… Millionär! Der Eurojackpot bringt immer mehr Millionäre hervor: Am vergangenen Freitag, den 8. Juni, wurde bereits zum 150. Mal aus einem Tipper ein Millionär. Und dafür brauchte es nicht einmal alle sieben Richtige – denn bereits die zweite Gewinnklasse hielt Millionengewinne bereit. Wirft man einen Blick zurück erkennt man, dass das Tempo dabei stetig ansteigt, denn allein in den letzten 12 Monaten gab es deutlich mehr als 50 neue Millionäre.

An der guten Eurojackpot-Millionärsbilanz ist auch der Glücksmonat Juni nicht ganz unbeteiligt: Seit 2012 gab es bereits beeindruckende 14 Eurojackpot-Millionäre im Sonnenmonat. Zwei davon hatten sogar so viel Glück, dass sie den Jackpot in der Gewinnklasse 1 knackten. So gingen am 20. Juni 2014 rund 19 Millionen Euro nach Niedersachsen und am 5. Juni 2015 feierte ein glücklicher Finne den Gewinn von 23 Millionen Euro. Aber einen 90 Millionen-Jackpot gab es im Juni bisher noch nicht. Wir warten somit noch auf den ersten 90-fachen Millionär im Juni! Oder wird der Jackpot sogar gleich von mehreren Spielteilnehmern gleichzeitig geknackt?

Ein gutes Omen? Insbesondere die Deutschen scheinen ein wahrhaft glückliches Händchen zu haben, wenn es um Glückszahlen bei Eurojackpot geht. Denn sage und schreibe elf der insgesamt 14 Juni-Millionäre kamen bereits aus heimischen Landen – verlockende Aussichten also für angehende Glückspilze vom Friesland bis zum Freistaat Bayern. Ob Jackpot oder zweite Gewinnklasse: Der Juni birgt die große Chance, die Millionärsstatistik des Eurojackpots weiter ansteigen zu lassen. Am kommenden Freitag geht es zum vierten Mal in Folge um 90 Millionen Euro in der obersten Gewinnklasse der Lotterie Eurojackpot. Durch den Überlauf des Jackpots in die zweite Gewinnklasse warten dort weitere 23 Millionen Euro mit einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 1:6 Millionen. Selten war es so leicht, bei einer Lotterie Millionär zu werden. Im Vergleich: Im obersten Gewinnrang von Eurojackpot liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit bei 1:95 Millionen. Wer sein Millionen-Glück diese Woche noch probieren möchte: Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de.

BU: Selten war es so leicht Millionär zu werden. Neben dem 90 Millionen-Jackpot in der Gewinnklasse 1 wartet bei der nächsten Ziehung der Lotterie Eurojackpot am kommenden Freitag ein zusätzlicher Jackpot von 23 Millionen Euro im zweiten Gewinnrang.

mehr lesen weniger lesen