Quick­play

Spielschein Automatisch ausfüllen und direkt abgeben

Quick­play

Pressesprecher

Axel Weber

Telefon: 0251 7006-1341
Fax: 0251 7006-1399

E-Mail: axel.weber@westlotto.de

Weitere Presse-Kontakte

Wir möchten Sie mit den Pressemitteilungen der Westdeutschen Lotterie über aktuelle Themen rund um das Haus WestLotto informieren.

Pressemitteilungen

09.04.2018

Siegesserie bei Spiel 77 geht weiter

Weiterer Millionär durch „Die Sieger-Chance“ - Die Serie der Millionen-Gewinne dank der Zusatzlotterie Spiel 77 ging auch dieses Wochenende weiter. Ein Spielteilnehmer aus dem Raum Düsseldorf freut sich über den Gewinn von 1.177.777 Euro. Er ist damit bereits der dritte Spiel-77-Millionär im laufenden Jahr 2018 in Nordrhein-Westfalen. Seinen Glückstipp hatte der Gewinner am letzten Freitag in einer WestLotto-Annahmestelle abgegeben.

Erst am Oster-Wochenende hatte ein Lotto-Spieler aus dem Kreis Recklinghausen einen Millionen-Gewinn bei der Zusatzlotterie Spiel 77 erzielt und ebenfalls 1.177.777 Euro gewonnen. Die Zusatzlotterie Spiel 77 bleibt damit weiterhin ein besonderer Glücksbringer für die Lottospieler in Nordrhein-Westfalen. Vorher hatte es bereits im Februar 2018 den ersten nordrhein-westfälischen Spiel-77 Millionär des Jahres gegeben. Hinzu kommt noch ein Spielteilnehmer aus dem Raum Essen, der im März 2018 einen Gewinnbetrag von 977.777 Euro erzielen konnte.

Einen weiteren Neu-Millionär gab es am letzten Wochenende bei der Zusatzlotterie „Die Sieger-Chance“, die über die GlücksSpirale spielbar ist. Mit einem Mehreinsatz von 3 Euro wurde ein Spielteilnehmer aus dem Raum Mönchengladbach um genau eine Million Euro reicher. Mit den beiden Gewinnern steigt die Zahl der Millionäre bei WestLotto im laufenden Jahr 2018 auf inzwischen 12 an.

Einen weiteren Großgewinn gab es auch bei der Zusatzlotterie SUPER 6. Hier gehen 100.000 Euro in den Raum Gelsenkirchen.

mehr lesen weniger lesen

03.04.2018

Über Ostern zum Millionär

Rund 1,2 Millionen Euro gehen an einen Lottospieler aus dem Kreis Recklinghausen Das Oster-Wochenende brachte für einen Lotto-Spieler aus dem Kreis Recklinghausen einen Millionen-Gewinn. Bei der Zusatzlotterie Spiel 77 konnte der neueste WestLotto-Millionär als einziger Spielteilnehmer bundesweit die Gewinnklasse 1 treffen. Seine Ausbeute: 1.177.777 Euro.

Seinen Glückstipp hatte der WestLotto-Spielteilnehmer in einer Lotto-Annahmestelle abgegeben. Neben vier Lottoreihen wurde glücklicherweise auch die Zusatzlotterie Spiel 77 mitgespielt, über die jetzt der Millionen-Gewinn erzielt werden konnte.

Die Zusatzlotterie Spiel 77 scheint sich im Jahr 2018 als besonderer Glücksbringer für die Lottospieler in Nordrhein-Westfalen zu entwickeln. Erst vor einer Woche konnte ein Spielteilnehmer aus dem Raum Essen im Spiel 77 einen Gewinnbetrag von fast einer Million Euro, exakt 977.777 Euro erzielen. Den letzten Spiel 77 Millionär aus unserem Bundesland gab es erst im Februar 2018. Mit dem Gewinn vom Oster-Wochenende steigt die Zahl der Neu-Millionäre bei WestLotto im laufenden Jahr auf inzwischen 10 Millionäre an.

Einen weiteren Großgewinner gab es am Oster-Wochenende auch bei der Zusatzlotterie SUPER 6. Ein Spielteilnehmer aus dem Rhein-Sieg-Kreis konnte die erste Gewinnklasse treffen und gewinnt damit 100.000 Euro.

mehr lesen weniger lesen

21.03.2018

Happy Birthday, Eurojackpot

Europas größte Lotterie wird sechs Jahre alt Am kommenden Freitag feiert die Lotterie Eurojackpot ihren Geburtstag. Genau sechs Jahre ist es dann her, dass im finnischen Helsinki erstmals eine Ziehung der Lotterie durchgeführt wurde. Seitdem ist jeder Freitag Eurojackpot-Tag und bringt Millionen Menschen in Europa wöchentlich zum Träumen.

Der 23. März 2012 war der Beginn einer Erfolgsstory. Speziell für viele Lottospieler in Europa. Gewinne in der Größenordnung von mehr als 4,2 Milliarden Euro wurden seitdem an mehr als 174 Millionen Gewinner verteilt.

Lotterie der Millionen-Gewinne
Eurojackpot war von Anfang an als Jackpot-Lotterie konzipiert. Folglich finden die beiden obersten Gewinnklassen besondere Beachtung bei den Spielteilnehmern. Zwar freut man sich auch mal über kleinere Gewinne, die Magie der Lotterie und Motivation für die Spielteilnehmer ist aber ein Jackpotgewinn. In den letzten sechs Jahren konnten auf diesem Wege insgesamt 136 Lottospieler zu Millionären gemacht werden. Eine Besonderheit: 55 Millionäre haben sogar Gewinne von 10 Millionen Euro oder mehr erzielt.

Europäische Partner
Der große Unterschied zu anderen in Deutschland bekannten und angebotenen Lotterien ist die internationale Ausrichtung durch die Teilnahme verschiedener europäischer Länder an Eurojackpot. In Deutschland konzipiert und mit sechs weiteren europäischen Ländern 2012 gestartet, ist die Lotterie inzwischen auf einen Teilnehmerkreis von 18 europäischen Nationen angewachsen. Dahinter stehen 33 staatliche Lotteriegesellschaften mit einer Bevölkerungszahl von mehr als 300 Millionen. Als jüngstes Partnerland konnte im September 2017 Polen bei Eurojackpot begrüßt werden.

Deutschland räumt ab
Eine europäische, länderübergreifende Lotterie bedeutet auch Jackpot-Gewinne von Island bis Italien und von Spanien bis Kroatien. Dennoch ist Deutschland bisher der Abräumer der Lotterie. Von den bisher 136 Millionären kommen mit 71 Millionären mehr als 50 Prozent aus deutschen Bundesländern. Von den inzwischen 1.206 Großgewinnern ab 100.000 Euro kommen 604 aus Deutschland. Als große Sieger bei der Lotterie haben sich auch die skandinavischen Länder erwiesen. Hinter Deutschland als führende Nation liegen Finnland und Dänemark auf den Plätzen.

Spitzengewinne von bis zu 90 Millionen Euro
Der Jackpot bei der Lotterie ist auf die maximale Höhe von 90 Millionen Euro begrenzt. Im Vergleich zu anderen Lotterien – wie zum Beispiel LOTTO 6aus49 – gibt es allerdings keine Zwangsausschüttung, wenn sich nach einer bestimmten Anzahl von Ziehungen noch kein Gewinner in der obersten Gewinnklasse gefunden hat. Der Jackpot bleibt stehen, bis er getroffen wird.

Bei der erstmaligen Ausspielung des maximalen Jackpotbetrags von 90 Millionen Euro im Mai 2015 konnte ein Tscheche den Rekord-Gewinn erzielen. Was für ein Zufall, wenn man bedenkt, dass Tschechien erst seit Oktober 2014 bei der Lotterie mitspielt. Seitdem gab es drei weitere Phasen mit Jackpothöhen von 90 Millionen Euro. Im Oktober 2016 gewann ein Spielteilnehmer aus Baden-Württemberg den deutschen Lotterierekord von 90 Millionen Euro. Zum Jahreswechsel 2016/17 gelang es gleich fünf Spielteilnehmern den Jackpot zu knacken. Dies bedeutete 18 Millionen Euro pro Tipper. Die Glückspilze stammten aus Berlin, Hessen, Niedersachsen, Dänemark und den Niederlanden. Die jüngste 90 Millionen-Jackpotphase erlebte Europa im Februar 2018. Hier gewann eine Tippgemeinschaft aus Finnland die 90 Millionen Euro.

Rekordgewinne in vielen europäischen Ländern
Aber auch unterhalb der Rekordmarken von 90 Millionen Euro hat die Lotterie Eurojackpot inzwischen zu vielen Landesrekorden für Lotteriegewinne geführt. Beispielsweise in Dänemark (49,7 Millionen Euro/2015), Norwegen (47,4 Millionen Euro/2017), Slowenien (28,2 Millionen Euro/2014) sowie Ungarn (22,6 Millionen Euro/2017) und Kroatien (17,3 Millionen Euro/2014).

Eurojackpot für die Zukunft gerüstet
Die Entwicklung der Lotterie ist weiter positiv. Andreas Kötter, Chairman der Lotterie Eurojackpot sieht eine gute Ausgangsposition für die kommenden Jahre: „Nicht nur die Bekanntheit der Lotterie ist in den zurückliegenden sechs Jahren kontinuierlich gestiegen. Auch die Gruppe der teilnehmenden Länder ist vom Start mit sieben auf inzwischen 18 europäische Staaten angewachsen. Wir freuen uns noch auf viele Eurojackpot-Millionäre in den kommenden Jahren.“

Ziehung in Finnland, Steuerung der Lotterie in Deutschland
Die Lotterie Eurojackpot wurde in Deutschland entwickelt. Die staatlichen Lotteriegesellschaften in den Bundesländern hatten schon frühzeitig die Vision für eine länderübergreifende, europäische Lotterie. Nur durch die Teilnahme vieler europäischer Staaten kann ein Mindestjackpot von 10 Millionen Euro pro Ziehung garantiert werden. In Münster bei WestLotto kümmert man sich um die Koordination der Lotterie – europaweit. So erfolgt zum Beispiel nach jeder Ziehung der Gewinnzahlen im finnischen Helsinki direkt im Anschluss die Auswertung aller Tipps, damit sofort sämtliche Gewinne festgestellt und gemeinsame Quoten gebildet werden können.

Aktueller Jackpot von 17 Millionen Euro
Passend zum sechsten Geburtstag der Lotterie steht der Eurojackpot bei 17 Millionen Euro in der obersten Gewinnklasse. Für die kommende Ziehung am 23. März 2018 kann man in allen Lotto-Annahmestellen im Bundesgebiet sowie im Internet unter www.eurojackpot.de mitspielen. Viele staatliche Lotteriegesellschaften bieten in Deutschland auch Spielmöglichkeiten über Apps für mobile Endgeräte an.

mehr lesen weniger lesen

20.03.2018

So stellen sich die Nordrhein-Westfalen ihren Traumurlaub vor

Die Osterferien stehen vor der Tür. Da heißt es für viele: Schnell die Koffer packen und nichts wie weg. Ob Skiurlaub, ein bisschen Sonne tanken oder einfach mal die Seele baumeln lassen – die perfekte Auszeit vom Alltag sieht für jeden anders aus. Doch wenn wir einfach mal die Gedanken schweifen lassen, wie würden wir dann unseren Traumurlaub verbringen? Das Meinungsforschungsinstitut YouGov hat im Auftrag von WestLotto in NRW nachgefragt.

Klar ist: Ein Trip in die Sonne steht bei den Menschen in NRW ganz hoch im Kurs. Schließlich hat uns der Winter nicht gerade damit verwöhnt. Mehr als jeder Vierte (28 Prozent) sehnt sich deshalb nach Sommer, Sonne und Strand. Vor allem Familien träumen offenbar davon, gemeinsam Zeit in der Wärme zu verbringen. So träumen zum Beispiel 38 Prozent der Menschen mit einem Kind von einem Urlaub im Liegestuhl.

Oder doch lieber das Kontrastprogramm? Mehr als jeder Siebte in NRW würde 2018 gerne eine andere Stadt erkunden und eine neue Kultur kennenlernen (14 Prozent). Von einem Ausflug in die Metropolen dieser Welt träumen vor allem jüngere Menschen. So würde sich fast jeder Vierte der Befragten zwischen 25 und 35 Jahren für einen Städte- und Kulturtrip entscheiden.

Viele neue Eindrücke sammeln kann man zum Beispiel auch auf einer Kreuzfahrt oder einer selbst geplanten Tour. 12 Prozent der Menschen in NRW träumen davon, dieses Jahr eine Rundreise zu machen, z.B. per Schiff, mit dem Mietwagen oder Zug.

„Viele Menschen haben ganz konkrete Vorstellungen von ihrem persönlichen Traumurlaub und träumen sich im Alltag gerne an das Ziel ihrer Wünsche. Schon diese kurze gedankliche Auszeit macht nachweislich glücklicher“, sagt WestLotto-Sprecher Axel Weber. „Mit einem Lottoschein in der Tasche geht das natürlich besonders gut, da man mit einem möglichen Gewinn eventuell auch einmal eine Reise unternehmen könnte, die jetzt noch den finanziellen Rahmen sprengt.“

In der freien Zeit richtig aktiv sein? Das kommt nur für wenige Menschen in NRW infrage. So würden nur sieben Prozent gerne einmal einen Abenteuer- bzw. Aktivurlaub machen.

Noch weniger (fünf Prozent) können sich in der Natur bei einem Backpacker- oder Campingurlaub am besten erholen. „Überraschend ist, dass so viele keine Pläne haben“, ergänzt Weber. Fast jeder Siebte hat keine Vorstellungen, wie sein Traumurlaub 2018 aussieht.“

Die Ergebnisse im Überblick
Wie sieht Ihr Traumurlaub aus?

1. Sommer, Sonne und Strand 28%
2. Städte- und Kulturtrip 14%
3. Rundreise 12%
3. Wellness-Urlaub 12%
5. Abenteuer- bzw. Aktivurlaub 7%
6. Backpacker- bzw. Campingurlaub 5%
7. Etwas Anderes 7%
8. Weiß nicht / keine Angabe 15%

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 1054 Personen zwischen dem 30.11.2017 und 06.12.2017 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die Bewohner Nordrhein-Westfalens ab 18 Jahren.

mehr lesen weniger lesen